Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck bei offiziellem Amtswechsel des THW Beauftragten Schweinfurt

Harald Lotter folgt auf Jörg Opper - Leistungsstarker und zukunftssicherer Ortverband

01.02.2019 | PM S2b/2019 STMI
Staatssekretär Gerhard Eck MdL
Staatssekretär Gerhard Eck MdL

Seit Januar ist Harald Lotter neuer Ortsbeauftragter des Ortsverbands Schweinfurt der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Landesverband Bayern. Laut Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck ist das THW Schweinfurt bei Lotter, der seit  mehr als 20 Jahren beim THW ist, in den allerbesten Händen. Aufgrund seiner vielfältigen Tätigkeiten in der örtlichen und überörtlichen Hilfe beim THW besitze Lotter die besten Voraussetzungen, den Ortsverband Schweinfurt zielgerichtet und erfolgreich zu führen. Bei der heutigen Feierstunde zur offiziellen Amtseinführung durch den Leiter der THW Regionalstelle Bamberg, Curd-Wernher Mohr, wünschte Eck dem neuen Ortsbeauftragten für sein wichtiges Amt viel Erfolg und eine stets glückliche Hand. Dem bisherigen Schweinfurter THW-Ortsbeauftragten Jörg Opper dankte Eck für sein verdienstvolles Wirken in den vergangenen zehn Jahren. "Sie hinterlassen einen leistungsstarken Ortsverband, der gerade im Hinblick auf die engagierte Jugendarbeit auch zukunftssicher aufgestellt ist", so Innenstaatssekretär Eck. 

Eck betonte, er sei mit dem Ortsverband auf vielfältige Weise verbunden: "Zum Ersten: Als Schweinfurter fühle ich mich hier zuhause. Zum Zweiten bin ich froh um die Leistungsfähigkeit und das technische Potential des THW hier in Unterfranken. Und zum Dritten fühlen sich alle Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung und ich ganz persönlich dem THW seit jeher tief verbunden", führte der Staatssekretär aus. Denn das THW stehe in herausragendem Maße für Sicherheit und gesellschaftliches Engagement. Das Schweinfurter THW sei aus der örtlichen Gefahrenabwehr nicht weg zu denken.
Die Solidarität mit Menschen in der Not gehöre zu den Kerngedanken des THW-Ortsverbandes Schweinfurt. "Ich bin deshalb sehr stolz, dass kürzlich 44 Einsatzkräfte des Ortsverbandes bei der Schneekatastrophe in Südbayern mitgeholfen haben, Schlimmeres für die dortige Bevölkerung zu verhüten. Dafür danke ich Ihnen persönlich und im Namen der Bayerischen Staatsregierung ganz herzlich! Unser Land braucht Ihr Engagement für den Nächsten, das alles andere als selbstverständlich ist", sagte Eck.