Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Einweihung des energetisch sanierten Rathauses in Wipfeld

Einweihung des energetisch sanierten Rathauses Wipfeld - Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck: "Bauliches Schmuckstück und Mittelpunkt der Dorfgemeinschaft - Freistaat mit Zuschuss von 90 Prozent der Kosten beteiligt"

30.06.2019 | PM S24/2019 STMI
Sanierung Rathaus Wipfeld
Sanierung Rathaus Wipfeld

Als „ein Bauliches Schmuckstück und Mittelpunkt der Dorfgemeinschaft“ hat Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck heute das Rathaus von Wipfeld bezeichnet, dass nach einer energetischen Sanierung bei seiner Einweihung wieder im „alten Glanz“ erstrahlte. Im Zusammenspiel aus überlieferter handwerklicher Baukunst und modernen Bauverfahren wurde das historische Rathaus laut Eck mit viel Fingerspitzengefühl Instand gesetzt. Insgesamt 380.000 Euro sind in diese Maßnahme geflossen. „Damit Ihr Rathaus wieder fit für die Zukunft wird, hat die Bayerische Staatsbauverwaltung 342.000 Euro bereitgestellt. Das ist ein stolzer Zuschuss von 90 Prozent, der sich gelohnt hat“, so Eck. 

Wie der Staatsekretär erklärte, habe die Bayerische Staatsbauverwaltung die energetische Sanierung im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms – kurz KIP – gefördert. Insgesamt stehen Unterfranken aus dem Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes 56,4 Millionen Euro zur Verfügung – 6,5 Millionen Euro gehen davon in 14 Projekte im Landkreis Schweinfurt.